Home > Wing Tsun > WT-Geschichte
Offizielle Mitgliedsschule der Offizielle Mitgliedsschule der Europäischen WingTsun Organisation

Geschichte des WingTsun

Kern des von der EWTO vermittelten WingTsun ist die von Groß-Großmeister Leung Ting entwickelte Stilrichtung WingTsun, die wiederum auf Wing Chun, die Kampfkunst Ip Mans, zurückgeführt werden kann. Einem Mythos zufolge wird die Entstehung des Wing Chun-Zweigs Ip Mans in China auf die Regierungszeit des Kaisers Kangxi  (1662–1722) datiert. Auf der Flucht vor den Qing-Soldaten, die das Shaolin-Kloster in Fujian zerstören sollten, begab sich die Nonne Ng Mui in ein Kloster im weit entfernten Daliang-Gebirge an der Grenze zwischen Yunnan und Sichuan. Eines Tages beobachtete sie den Kampf zwischen einer Schlange und einem Kranich und einem anderen Tier. Sie lernte aus diesen Beobachtungen, kombinierte sie mit ihren eigenen Kenntnissen und Fähigkeiten des Shaolin-Kungfu und entwickelte daraus einen neuen Stil. Ng Mui kaufte oft Tofu im Tofu-Geschäft von Yim Yee, der eine Tochter namens Yim Wing-Chun hatte, auf den der Name des Kampfstils zurückgeht. Ein ansässiger Warlord wollte Yim Wing-Chun zur Heirat mit ihm zwingen. Um sich den Warlord endgültig vom Hals zu schaffen, lehrte ihr Ng Mui den neuen Kampfstil „Wing Chun“. Schließlich heiratete Yim Wing-Chun den Mann, den sie liebte. Ihm lehrte sie die Kampftechniken, die sie zuvor von Ng Mui erlernt hatte. Zusammen gaben sie den neuen Kampfstil weiter.

Ip Man

Ip Man, Gründer des modernen WingTsunIp Man war der erste Wing Chun-Meister, der diese Kampfkunst öffentlich in "Hongkong" unterrichtete. Heute bilden seine Schüler und die Schüler seiner Schüler die Großzahl derer, die heute Wing Chun praktizierenden. Ip Man starb im Jahr 1972. Einer seiner berühmtesten Schüler Ip Mans war der Bruce Lee, der später nach USA auswanderte und dort einen eigenen Stil  Jeet Kune Do entwickelte. Weitere Schüler Ip Mans waren unter anderem Ip Chun und Ip Ching (seine Söhne), Lo Man Kam (sein Neffe) und Leung Ting.

Leung Ting

Leung Ting, Gründer der IWTAGroß-Großmeister Leung Ting, Gründer der “International WingTsun Association” (IWTA), begann mit 13 Jahren, Wing Chun-Kungfu zu lernen. Obwohl Ip Man 1968 gerade aufgehört hatte, öffentlich Wing Chun zu unterrichten, nahm er den begabten Leung Ting als seinen “closed-door”-Schüler auf und lehrte ihm persönlich die komplexe Theorie und Praxis des Wing Chun.  Dank Leung Tings großen Engagements für die Verbreitung des Wing Chun, gehört der Ip Man-Stil heute zu den weltweit populärsten Kampfkünsten.

Keith R. Kernspecht

Keith R. Kernspecht, Gründer der EWTO

Großmeister Keith R. Kernspecht ist Gründer (1976) und Cheftrainer der EWTO, die das Leung-Ting-System als alleiniger Lizenznehmer in den meisten Ländern Europas (mit der Ausnahme von Ungarn, Polen usw.) vertritt. Im Jahre 2000 erkannte ihm Großmeister Leung Ting den 10. Meistergrad zu, den bislang nur er besaß. GM Kernspecht ist Ehrenpräsident der International WingTsun Association und Direktor auf Lebenszeit der Ving Tsun Athletic Association.


Bilder vom WT-Training
Wing Tsun Kuen

WingTsun Kampfkunstschule Marzahn
Schulleiter: Frank Wilke, Tel.: 01525 - 709 78 19